Donnerstag, 21. Februar 2019

Zum Rundgang der HGB in Leipzig – eine umfangreiche Diskussion in der Hochschule

















Die Wirtschaftliche Situation in Deutschland, und spezifisch in Sachsen, hat dazu geführt dass die HGB-Leipzig die Finanzielle und Strukturelle Aktuelle Lage nicht mehr akzeptiert und dagegen manifestieren wird. — Das “Rundgang” des HGB wird dieses Jahr anders aussehen und als Manifest werden wir heute um 17:00 Uhr die Aktuelle Webseite der HGB runterfahren und mit eine neue Plattform ersetzten. Diese Neue Platform dient das Debatte öffentlich zu machen und zu dokumentieren. Jeder kann sich mitteilen.

Es würde mich sehr interessieren wenn diese Diskussion an Input gewinnt, und ich lade euch ein, teilzunehmen, oder das E-mail an eure Studierenden, Klassen weiterzuleiten. Die sind letztendlich die Betroffene und sollen unbedingt Zugang finden und mit debattieren.
Danke im voraus
Beste Grüsse aus Leipzig
Ludovic

***english version below***

Liebe Lehrende, liebe Studierende an Kunst- und Musikhochschulen,
heute eröffnet der Rundgang der Hochschule für Grafik und Buchkunst / Academy of Fine Art Leipzig (HGB) unter dem Titel „Jetzt:“ (bis 17.02.). In diesem Jahr verzichten die Studierenden auf die Präsentation ihrer Werke und schaffen damit Raum für eine kollektive Aktion zur Forderung besserer finanzieller und struktureller Rahmenbedingungen für die HGB. Dazu finden Sie anbei unsere Pressemeldung und ein Flugblatt mit den genauen Fakten und unseren Forderungen. Ateliers und Klassenräume werden leergeräumt und geöffnet sein, Lehrende und Studierende sind anwesend und laden zu Aktionen und Diskurs ein.

Wir möchten diesen Dialog über den Rundgang hinaus für eine größere Öffentlichkeit öffnen. Die jetzige Situation an der HGB Leipzig stellt, aus wirtschaftlicher, politischer und kultureller Perspektive, auch die Frage der Notwendigkeit und Rolle von Kunstakademien innerhalb unserer Gesellschaft. Diese Fragestellung scheint uns sehr aktuell, wichtig und von gesellschaftlicher Bedeutung. Deshalb brauchen wir auch Ihre/ Eure Stimme:
Unter www.hgb-leipzig.de kann jede*r während der Zeit des Rundgangs (ab heute 17:00 Uhr bis Sonntag 20 Uhr) Fragen, Statements und Kommentare posten, die nach einem angekündigten Zeitplan von Mitgliedern der HGB beantwortet werden.

Wir laden Sie herzlich ein, sich an dieser wichtigen Diskussion zu beteiligen: Solidarisieren Sie sich, rufen Sie unsere Seite auf, stellen Sie Ihre Fragen und/oder schildern Ihre Sichtweisen zu Instrumenten der Hochschulsteuerung wie Zielvereinbarungen und deren Auswirkungen auf die Situation an Kunst- und Musikhochschulen.

Vielen herzlichen Dank und schöne Grüße aus Leipzig
Anne Dietzsch, Lars-Ole Bastar, Louis Hay, Ludovic Balland, Redaktionsteam und Projektleiter der Aktion "Jetzt: Online" auf der Website der HGB Leipzig

***

Dear teachers, dear students of art and music academies,
Today, the annual tour of the Academy of Fine Arts Leipzig (HGB) opens under the title "Jetzt:" ("Now") (until 17.02.). This year, the students refrain from presenting their works and thus create space for a collective action to demand better financial and structural conditions for the HGB. Please find attached our press release and a leaflet with the exact facts and our demands. Ateliers and classrooms will be empty and open, teachers and students will be present and invite to actions and discourse.

We want to open this dialogue beyond the tour to a wider public. The current situation at the HGB Leipzig, from an economic, political and cultural perspective, also raises the question of the necessity and role of art academies within our society. This question seems to us very topical, important and of social significance. That's why we need your / your vote:
At www.hgb-leipzig.de, anyone can post questions, statements and comments during the tour (starting at 5 pm to Sunday 8 pm), which will be answered by members of HGB according to an announced timetable.

We cordially invite you to participate in this important discussion: Solidarise yourself, visit our site, ask your questions and / or describe your views on higher education governance tools, such as goal-setting and their implications for the arts and human resources situation music academies.

Many thanks and best regards from
Anne Dietzsch, Lars-Ole Bastar, Louis Hay, Ludovic Balland, editorial team and project manager of the campaign "Jetzt: Online" on the website of HGB Leipzig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen